Berlin - Geschichtsbuch

Öl auf Leinwand

120 x 96 cm

 

Hartwig Jacoby

Hartwig Jacoby

Ein farbiges Spiel mit Kontrasten

Der Maler Brückner-Fuhlrott inspirierte ihn schon in jungen Jahren, sich der Malerei zu widmen. Es ist der Spannungsbogen der verschiedensten Ausdrucksmittel, die den Maler antreibt, auf Leinwand oder Hartfaser, Bilder entstehen zu lassen, die dem Betrachter Freude und Erkenntnisse vermitteln. Für ihn sind die Stunden des Schaffens in seinem Atelier im Zentrum von Berlin immer ein Experiment der Umsetzung von Lebensgefühl in Stil und Farbe. Er spielt mit hell-dunkel Kontrasten und anderen gestalterischen Mitteln, um die beabsichtigte Aussage für sich und andere interessierte Betrachter erlebbar zu machen.

Über seine künstlerische Sicht sagt er frei nach Caspar David Friedrich, dass er nicht das male, was er vor sich sieht, sondern das, was er in sich sieht. Seine anspruchsvollen Bilder malt er erst, wenn im Kopf Klarheit über die inhaltliche und formelle Gestaltung besteht.

Seit mehr als fünf Jahrzehnten kann er nicht von Pinsel und Farbe lassen. In den letzten Jahrzehnten hat er sich vollends auf die Ölmalerei konzentriert, nachdem er zuvor auch mit Aquarellfarben, Tusche und Kreide arbeitete. Für ihn ist die Beschäftigung mit der Malerei ein Medium, seine positive Lebenseinstellung, die in ihm wohnende Gefühlsvielfalt eigenwillig und unverwechselbar umzusetzen. Was da rauskommt, ist etwas für Kenner und Liebhaber eigenständiger Darstellungsarten, für all jene, die sich mit der in Jahrzehnten gereiften persönlichen Handschrift des Malers anfreunden können. Unter dem Titel "Ein echter JAC, etwas Besonderes für Kenner und Liebhaber" realisierte er im Beisein interessierter Kunstfreunde zahlreiche Bilderpräsentationen.

Sein Bekanntheitsgrad erweitert sich permanent über das Internet sowie über Presse, Rundfunk und Fernsehen besonders in Deutschland, Österreich und der Schweiz.